Vechelde. Zum „Elternabend“ zur Kita-Betreuung lädt die Vechelder Verwaltung die Kita-Beschäftigten und die Presse nicht ein – ein Fehler.

Scheut ein Bürgermeister, scheut eine Gemeindeverwaltung das Licht der Öffentlichkeit? Aus dem Info-Abend, bei dem Vecheldes Verwaltungschef Tobias Grünert zum Betreuungsproblem in Kindertagesstätten (Kitas) Rede und Antwort gestanden hat, ist – offenbar auf Betreiben der Rathausverwaltung – ein Elternabend geworden, zu dem Kita-Mitarbeiter und Presse nicht eingeladen waren. Ein schwerer Fehler, denn nur gemeinsam kann die Kommune die Schwierigkeiten in den Kitas in den Griff bekommen – und zu „gemeinsam“ gehören nicht nur Eltern, Verwaltung und Gemeindepolitik, sondern eben auch die Beschäftigten. Die Presse hätte für Öffentlichkeit/Transparenz sorgen können, zumal eine Videoübertragung von dem Abend aus technischen Gründen nicht möglich gewesen ist – die Eltern, die verhindert waren, mussten also in die Röhre schauen. Immerhin: Auch nicht öffentliche Versammlungen sorgen nicht dafür, dass nicht berichtet wird.