Peine. Ein Überblick über einige Veranstaltungen am ersten Juni-Wochenende: Barock, Rock und Pop in der Kirche – oder Minztee im Garten.

In Peine und Umgebung ist immer etwas los. Sei es für Familien, für Naturfreunde, die Fans der Kultur oder einfach ein Fest der Sinne. Auf jeden Fall sind es meist Orte, die es lohnt, entdeckt zu werden. Und was gibt es Schöneres, als dies bei einem Event zu erleben. Hier eine Auswahl der Highlights für das Wochenende.

Keltische Musik und Anekdoten aus Irland und Schottland

Die Band Dun Aengus ist am Freitag, 31. Mai, um 19.30 Uhr zu Gast im Ku(h)lturstall in Wense/Wendeburg. Das Quartett aus dem Großraum Braunschweig bietet in hiesigen Gefilden seit 2004 der keltischen Musik ein Podium. Melancholische Balladen und schwungvolle Tanzmelodien, Shanties und Singer-Songwriter-Folk sind der fruchtbare Nährboden für Songs aus eigener Feder, die ein ganz eigenes und originelles Bild von der Grünen Insel und ihren Bewohnern liefern.

Dargeboten wird ein Programm aus Instrumentalem und Gesungenem, von leise bis laut, von fröhlich bis gefühlvoll und nachdenklich. Flöten, Fiddle, Banjo, Bouzouki, Gitarre, Mandoline, Mundharmonika und Bodhrán, dazu einfühlsamer und kraftvoller vierstimmiger Harmoniegesang ergeben eine abwechslungsreiche Mischung. Das alles wird abgerundet durch Geschichten und Anekdoten zu Musik und Menschen – in Irland, aber auch Schottland und der keltischen Diaspora in aller Welt. So ergibt sich auch für diejenigen, die noch keinen Bezug zur Grünen Insel haben, die Möglichkeit, sich einmal auf diese einzigartige und unverwechselbare Kultur und Musik einzulassen.

Das Barockensemble Ilten ist zu Gast in Edemissen.
Das Barockensemble Ilten ist zu Gast in Edemissen. © privat | Barockensemble

Barockmusik, Rock und Pop in der Kirche Edemissen

Das Barockensemble Ilten ist zu Gast in Edemissen und folgt damit einer Einladung der Kirchengemeinde und des Fördervereins Martin-Luther-Edemissen. Das Ensemble gastiert am Samstag, 1. Juni, um 17 Uhr in der Martin-Luther-Kirche. 25 Musiker werden eine Mischung eingängiger Barockmusik sowie bekannter Rock- und Popsongs erklingen lassen. Mit Fantasien von Etienne Moulinié (1599-1676) wird das Frühbarock lebendig. In einer Sonate aus dem Jahr 1697 von Carl Rosier kann man den Kuckuck heraushören, bevor geläufige Stücke von J.S. Bach und Händel, unter anderem die bekannte Sarabande, die Besucher verzaubern. Zwischendurch ertönen Rock- und Popsongs aus der heutigen Zeit, darunter „Don‘t Stop Believin‘“, „Bittersweet Symphony“ und „Just Give Me A Reason“.

Das Barockensemble unter der Leitung des Arztes Dr. Martin Schick hat bereits viel Anerkennung gefunden, ist in der Kirchengemeinde Ilten beheimatet und besteht seit 1997. Es spielt regelmäßig Konzerte in der Region Hannover und Celle und nun auch in der Nordregion Peine. Der Eintritt zum etwa 90-minütigen Konzert ist frei, Spenden am Ausgang sind willkommen.

Spannende Momente können Besucher im Tier-und Ökograten beim Scheren der Schafe erleben.
Spannende Momente können Besucher im Tier-und Ökograten beim Scheren der Schafe erleben. © FMN | Heike Heine-Laucke

Schafschur und Hühner-Fütterung im Tier- und Ökogarten Peine

Der Tier- und Ökogarten Peine lädt am 2. Juni von 10 bis 16 Uhr zum Besuchersonntag ein. Los geht es mit einem ganz besonderen Ereignis: Die Schafe werden für die Besucher sichtbar geschoren. Das ist eine Attraktion, denn oft schaffen es die Scherer, das Fell in nur einem Stück zu entfernen. Die Spinnerinnen unter den Gästen können sich etwas von der Wolle mitnehmen.

Ihr Newsletter für Peine & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Für Verpflegung zwischendurch sorgt die BESA 232 (BBS) mit chinesischen Bratnudeln, bunt und vegetarisch. Der Verkauf des Essens startet um 11.30 Uhr. Nach den Schafen werden die Ponys zu den Stars im Tier- und Ökogarten, denn die freuen sich auf Streicheleinheiten und Hände, die sie liebevoll putzen. Insekten können bestaunt und Reptilien gestreichelt werden.

Die Besucher können Hühner füttern, und es gibt eine Rallye für die ganze Familie. Nach so vielen Erlebnissen ist die Fantasie angeregt und es besteht die Möglichkeit, an einer Bastelaktion teilzunehmen. Für den Verzehr stehen ausreichend Leckereien bereit, auch für Vegetarier. Zufahrt über die Herrenfeldstraße 67. Eintritt für Erwachsene: 2 Euro als Spende.

Einen Einblick in ihren Garten gewährt Anne Dammann bei der Offenen Pforte.
Einen Einblick in ihren Garten gewährt Anne Dammann bei der Offenen Pforte. © privat | Anne Dammann

Offene Pforte: Ein Garten direkt am Wald

Im Rahmen der „Offenen Pforte“ lädt Anne Dammann, Im kleinen Dorfe 5 in Vechelde/Bodenstedt am Sonntag, 2. Juni, von 11 bis 18 Uhr in ihren Garten ein. Der Dreiseithof mit 5000 Quadratmetern Garten liegt direkt am Wald als grüner Lebensraum, den sich Menschen, Pflanzen und Tiere miteinander teilen. Der Garten enthält Gehölze, Stauden, einen Gemüsegarten und einen Ententeich sowie große Buchsbaumkugeln, Hortensien, Rodgersien und Farne. Ein Wintergarten und Plätze mit Mosaiktischen und Dekoration aus Marokko laden zum Minztee ein. Die Gastgeberin bietet Kaffee und Kuchen zum Verweilen an. Zudem gibt sie den Besuchern gerne Tipps weiter und erklärt die Ideen hinter ihrem Gartenkonzept.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Peine lesen:

Täglich wissen, was in Peine passiert: