Helmstedt. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte ein 58-jähriger betrunkener Autofahrer mit 2,20 Promille aus dem Verkehr gezogen werden.

Am späten Sonntagabend, gegen 21.55 Uhr, ist es in Helmstedt in der Straße Holzberg zu einer Trunkenheitsfahrt gekommen. Ein 58 Jahre alter Autofahrer steuerte seinen Pkw mit 2,20 Promille. Zudem war er nach Angaben der Polizei nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins.

Ihr Newsletter für Helmstedt & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass hier nicht mehr passiert ist: Als er den 58-jährigen Mann aus Sachsen-Anhalt deutlich alkoholisiert in seinen Pkw steigen und losfahren sah, informierte er sofort die Polizei. Des Weiteren zögerte er nicht lange und stoppte den betrunkenen Autofahrer nach kurzer Zeit.

Auch interessant

Die Polizeibeamten nahmen vor Ort deutlichen Alkoholgeruch bei dem 58-Jährigen wahr. Sie führten daraufhin einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, dieser ergab schlussendlich 2,20 Promille. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass er zudem keinen gültigen Führerschein besaß.

Dem 58-Jährigen wurde im Anschluss eine Blutprobe im Helmstedter Klinikum entnommen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Trunkenheit im Verkehr.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Helmstedt lesen:

Täglich wissen, was in Helmstedt passiert: