Wahrenholz. Bei einem Verkehrsunfall in Wahrenholz im Kreis Gifhorn wurde ein Auto gegen eine Hauswand geschleudert. Zwei Personden wurden verletzt.

Zwei Personen sind am Montagmorgen bei einem Unfall in Wahrenholz verletzt worden. An der Kreuzung der Hauptstraße mit der Luisenstraße in der Ortschaft im Kreis Gifhorn knallte es, teilt die Polizei mit.

Ein 71-Jähriger fuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 7 Uhr von der Luisenstraße nach links auf die Hauptstraße. Beim Einfahren übersah er einen von links herannahenden PKW. Die beiden Wagen kollidierten. Das Auto des anderen Fahrers wurde infolgedessen über die Gegenfahrbahn, den angrenzenden Gehweg und schließlich in ein gegenüberliegendes Wohnhaus geschleudert. Die Hauswand wurde dabei durchbrochen.

Wohnhaus im Kreis Gifhorn nach Unfall weiterhin bewohnbar

Beiden Fahrer wirden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei informiert, dass sie per Rettungswagen ins Krankenhaus Gifhorn gebracht wurden. Ihre Autos wurden abgeschleppt. Die Hauptstraße war am Unfallort für etwa eine Stunde in beide Richtungen gesperrt. Das Wohnhaus ist laut Polizei nicht einsturzgefährdet.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: