Braunschweig. Im Braunschweiger Dom überreichte Chefredakteurin Kerstin Loehr die Auszeichnung. Zu den Geehrten gehörten vier weitere Initiativen.

Auszeichnung fürs Ehrenamt: Die Wolfsburger Tierhilfe hat den Gemeinsam-Preis unserer Zeitung erhalten. Das Team um Michael Schade, Maik und Claudia Gummert sowie Jennifer Bastian nahm die mit 3500 Euro dotierte Auszeichnung am Dienstagabend im Braunschweiger Dom aus den Händen von Chefredakteurin Kerstin Loehr entgegen. Die Tierhilfe wurde von den Leserinnen und Lesern unserer Zeitung auf den ersten Platz gewählt.

Etwa 400 Gäste wohnten der feierlichen Verleihung des Preises im Dom bei. Als Festrednerin war Anna-Nicole Heinrich, Präses der Synode der evangelischen Kirche in Deutschland, geladen. Mit dem Gemeinsam-Preis werden Ehrenamtliche und freiwillige Initiativen in der Region ausgezeichnet – die diesjährige Veranstaltung war bereits die 21. Ausgabe; Tatjana Biallas, Geschäftsführerin von Funke Medien Niedersachsen, nannte ihn eine „wundervolle Tradition, um Menschen und Projekte zu ehren, die Tag für Tag zeigen, wie sehr Herz und Hingabe unsere Gesellschaft prägen können.“

Tierhilfe in Wolfsburg erhält mit 3500 Euro dotierten Gemeinsam-Preis

Der Verein Tierhilfe Wolfsburg zählt um die 100 Mitglieder und hat sich dem Ziel verschrieben, möglichst vielen Tieren zu helfen, die durch Menschen in Not geraten sind; etwa dadurch, dass sie ausgesetzt, vernachlässigt oder gequält worden sind. Zu den Schwerpunkten gehört die Versorgung von Fundtieren aller Art. Herausforderungen stellen für die Initiative unter anderem die hohen Tierarztkosten dar; aber auch in der Bereitstellung von Pflegestellen für Katzen stößt der Verein immer wieder an seine Grenzen.

Auch interessant

Chefredakteurin Kerstin Loehr zeichnete in ihrer Laudatio das Bild einer tiefen Verbundenheit zwischen Mensch und Tier. Ein Haustier zu halten, könne dem Leben Struktur verleihen – die Liebe zum pelzigen Begleiter vermittle Sinn, deutete sie in einer persönlichen Anekdote über ihre eigene Beziehung zur Hauskatze im Elternhaus an. Mitgefühl für Tiere, ihnen als treue Begleiter ein gutes Leben zu ermöglichen, zähle für sie zu den Tugenden, die einen guten Menschen ausmachen, sagte Loehr.

Mehr wichtige Nachrichten aus Braunschweig lesen:

Täglich wissen, was in Braunschweig passiert: