Bremen. Dank einer Nachbarin geht ein Räuber in Bremen leer aus: Die 53-Jährige eilt einem Uhrmacher beim Angriff zu Hilfe und vertreibt den Maskierten.

Ein Räuber ist in einem Uhrengeschäft in Bremen von einer 53-jährigen Nachbarin mit Stockschlägen in die Flucht geschlagen worden. Der Mann habe den Ladenbesitzer am Mittwoch mit Reizgas besprüht, als dieser von der Werkstatt in den Verkaufsraum kam, wie die Polizei mitteilte. Der mit Kapuze und Schal maskierte Unbekannte verletzte den 72-Jährigen demnach auch mit Faustschlägen.

Die 53-jährige Nachbarin eilte zu der Auseinandersetzung. Weil der Angreifer nicht von dem Uhrmacher abließ, schlug sie ihn den Angaben zufolge mehrfach mit einem Holzstock und schrie um Hilfe, bis er schließlich die Flucht ergriff. Der Uhrmacher wurde leicht verletzt. Im Geschäft wurden Vitrinen beschädigt, der Täter erbeutete nach ersten Erkenntnissen allerdings nichts.

Mann fällt bei Überholmanöver in Bawinkel von Motorrad und wird schwer verletzt

Ein Motorradfahrer ist bei einem missglückten Überholmanöver gestürzt und schwer verletzt worden. Der 56-Jährige überholte gerade eine Fahrzeugkolonne auf der B213 in Bawinkel bei Lingen an der Ems, als Gegenverkehr auftauchte, wie die Polizei nach dem Unfall am Mittwochabend mitteilte. Der Biker stürzte den Angaben nach, als er wegen des Gegenverkehrs bremste. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Unfall war laut Polizeiangaben auch ein Autofahrer beteiligt. Dieser fuhr vor dem Motorradfahrer und überholte die Autokolonne ebenfalls. Als der Gegenverkehr auftauchte, bremste erst der Autofahrer und dann der Motorradfahrer. Zu einem Zusammenstoß der Verkehrsteilnehmer kam es aber nicht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme vorübergehend voll gesperrt.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: