Winsen. In Winsen ist die Frau mit einem 36-Jährigen kollidiert. Nach einem Unfall in Cuxhaven ist ein Elfjähriger gestorben. Der Polizei-Überblick.

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Landkreis Celle ist ein Motorradfahrer gestorben. Der 36 Jahre alte Mann erlag noch am Unfallort in Winsen/Aller seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach ersten Ermittlungen war eine 42-jährige Frau am Mittwochabend auf der Kreisstraße 4 mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten und mit dem 36-Jährigen auf seinem Leichtkraftrad kollidiert. Ein Alkoholtest bei der Frau ergab nach Polizeiangaben einen Wert von 1,99 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Sie muss sich einem Strafverfahren stellen.

Elf Jahre alter Junge nach Unfall mit Schulbus gestorben

Rund zwei Wochen nach dem Unfall mit einem Schulbus im Landkreis Cuxhaven ist ein elf Jahre alter Junge an seinen Verletzungen gestorben. Er starb am Mittwoch im Krankenhaus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Junge war am Morgen des 7. Februar an einer Bushaltestelle in Nordholz von einem Schulbus erfasst worden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern weiter an.

Es habe bereits umfangreiche Gespräche gegeben, etwa mit der Straßenverkehrsbehörde und dem Schulträger, um Maßnahmen zu entwickeln und zügig umzusetzen, damit solche Unfälle in Zukunft vermieden werden könnten, teilte die Polizei weiter mit.

Unbekannte Täter sprengen Geldautomat im Landkreis Göttingen

Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in Rosdorf im Landkreis Göttingen gesprengt. Ob Bargeld erbeutet wurde, war zunächst unklar, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Tat wurde demnach in der Nacht zu Donnerstag gemeldet. Nach ersten Polizeiinformationen wurden vier Täter beobachtet, die nach der Tat geflohen sein sollen. Eine Fahndung der Polizei blieb zunächst ohne Erfolg. Am Geldautomaten und am Gebäude entstanden erhebliche Sachschäden.

38 Jahre alter Rollerfahrer bei Unfall in Meppen gestorben

Ein 38 Jahre alter Rollerfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Meppen gestorben. Beim Abbiegen auf eine Kreisstraße übersah ein Autofahrer den Mann am Mittwochnachmittag, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen fiel der Rollerfahrer infolge einer Bremsung und rutschte daraufhin gegen den Wagen, wie eine Polizeisprecherin sagte. Hierbei wurde der 38-Jährige tödlich verletzt.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: