Wer das Kabel biegt, kann Daten abzapfen

Braunschweig  Der Ausspähungs-Skandal wirft Fragen nach der Sicherheit im Internet auf. Wir erklären, wie Internet-Nutzer sich gegen Spionage schützen können und wie der Datentransfer überwacht werden kann.

Wenn Geheimdienste auf Datenströme zugreifen, dann geschieht dies wahrscheinlich eher an den Knotenpunkten und Servern.

Wenn Geheimdienste auf Datenströme zugreifen, dann geschieht dies wahrscheinlich eher an den Knotenpunkten und Servern.

Foto: Stratenschulte/dpa

Unser Leser Uwe Rosenkranz aus Braunschweig fragt:Wie kann es überhaupt gelingen, die Leitungen anzuzapfen, die unsere Telekommunikation übertragen?Die Antworten recherchierte Philipp EngelUnsere Telekommunikation wird heutzutage zum Großteil über Glasfaserkabel übertragen. Diese können – wie im...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.