Osterode am Harz. Das Mädchen ist erst drei Jahre alt und leidet an einem Hirntumor. Ihre Tante hofft, mit einem Spendenaufruf die Belastung der Behandlung abzumildern.

Gerade erst haben die Eltern den dritten Geburtstag von Luana aus Hann. Münden gefeiert, als sie die Diagnose erhalten: Das Mädchen leidet an einem Hirntumor. Genauer handelt es sich um ein sogenanntes Medulloblastom mit Metastasen im Zentralnervensystem. Um den horrenden Kosten für die Familie entgegenzuwirken, die aus der Behandlung resultieren, hat Sonja Heuer aus Osterode am Harz, Luanas Tante zweiten Grades, für ihre Nichte eine Spendenaktion ins Leben gerufen. 10.000 Euro versucht sie so zu sammeln, um der Familie bei der Behandlung finanziell unter die Arme zu greifen.

Luana aus Osterode: Ein Tumor so groß wie ein Pfirsichkern

Auf der Spendenplattform „GoFundMe“ startet sie deswegen am 4. Mai eine Spendenaktion für Luana. „Meine Cousine und ihr Freund haben mit ihrer Tochter Luana einen sehr, sehr harten Weg vor sich und ich möchte irgendwie versuchen, einen Beitrag zu leisten“, schreibt sie dazu auf dem Portal. Dort schilder sie auch die Entdeckung des Tumors bei ihrer Nichte: „Am 18. April wurde bei der Kleinen ein Gehirntumor festgestellt, zwei Tage nach ihrem dritten Geburtstag, den wir eigentlich am Samstag gefeiert hätten. Der Tumor, so groß wie ein Pfirsichkern, wurde operativ entfernt, dabei wurde festgestellt, dass er schon gestreut hat.“

Auch interessant

Für die Familie so bereits eine schwere Belastung. Doch die Behandlung ist zusätzlich noch mit logistischen Hürden versehen, denn die Klinik, in der Luana behandelt wird, liegt in Essen in Nordrhein-Westfalen: „Sechs bis sieben Monate intensive Chemo-Therapie, dann sieben Wochen Bestrahlung, im 200 Kilometer entfernten Essen und danach nochmal Chemo. Das bedeutet für die Familie eine unfassbare Belastung und so schlimm diese ganze Situation schon ist, wurde mir schnell klar, was alles daran hängt und was für Sorgen man plötzlich noch hat“, schreibt Heuer auf GoFundMe.

Spendenaktion für Luana aus Osterode: Soviel Geld ist schon zusammengekommen

Ihr Ziel sei es, dass ihre Cousine sich ganz auf Luana und die Genesung konzentrieren könne. Denn während der intensiven Behandlungszeit werde es höchstwahrscheinlich keine Möglichkeit für ihre Cousine geben, ihre Jobs auszuüben. „Man möchte so viel helfen, aber man kann nichts tun, außer für sie da zu sein, zu beten, an ihrer Seite zu stehen – aber den Kampf vor Ort führen sie alleine.“ Sonja Heuer hofft daher, dass die ein oder andere kleinere oder größere Spende zusammenkommt. Bisher läuft ihre Spendenaktion tatsächlich sehr gut. Bis Mitte Mai sind bereits rund 220 Spenden auf dem Portal in Höhe von insgesamt fast 7.800 Euro eingegangen.

Zur Spendenaktion für Luana gelangen Sie hier: www.gofundme.com/f/unterstutzung-fur-schwere-zeiten

Mehr aktuelle News aus der Region Osterode, Harz und Göttingen:

  • Urlaub im Südharz: Neue Stellplätze für Wohnmobile werden gebaut
  • Das Mega-Wochenende im Juni: Diese Veranstaltungen rocken Osterode
  • Dramatische Rettung in Bad Sachsa: Auto rutscht rückwärts in Teich
  • Baustelle B243: Ab Montag Sperrung zwischen Osterode und Seesen
  • B27: Vollsperrung wegen Baustelle startet am Montag
  • Sangershausen Rosarium: Wunderschöne Attraktion im Harz
  • Eine waghalsige Tradition: Das Kranzreiten in Förste am Harz

Sie entscheiden, auf welche Art Sie unsere Nachrichten empfangen möchten. Das sind alle digitalen Kanäle des Harz Kurier im Frühsommer 2024:

  • Bei Facebook und X (ehemals Twitter) finden Sie unsere altbewährten Social-Media-Auftritte
  • Bei Instagram bereiten wir Nachrichten visuell auf und posten kurze Videos in Form von Reels, die Sie manchmal auch in Artikeln wiederfinden
  • Unsere HK News-App hat mit dem aktuellen Update vor allem Funktionen für Vielleser in petto, wie eine Leseliste
  • Über die App und unser Nachrichtenportal auf www.harzkurier.de können Sie außerdem Push-Nachrichten abonnieren, um zeitnah über Geschehnisse informiert zu sein - einfach das Glocken-Symbol auswählen
  • In unserem abendlichen Newsletter „HK Kompakt“ schreiben unsere Redakteurinnen und Redakteure über Themen, die sie gerade persönlich bewegen
  • Auf WhatsApp fassen wir am Morgen und Abend die wichtigsten News zusammen. Unseren neuen Kanal „Harz Kurier“ finden Sie über das Symbol „Aktuelles“ und die Suche im Abschnitt „Kanäle“, oder direkt unter kurzelinks.de/hkwa