Königslutter. Unbekannte griffen sich einen Kruzifix und beschädigten ihn, um an die Jesus-Figur zu kommen. Der Polizeiüberblick für Helmstedt:

Unbekannte Täter verübten am Dienstagnachmittag einen dreisten Diebstahl im Kaiserdom zu Königslutter. Die Vandalierer betraten über den geöffneten Haupteingang die Kirche und begaben sich zum Altarbereich. Dort griffen sie sich einen Kruzifix und begaben sich in einen weniger einsehbaren Teil der Kirche, wie die Polizei Helmstedt berichtet.

In diesem abgelegenen Bereich beschädigten die Täter das Kruzifix in erheblichem Maße und entwendeten dabei eine darauf angebrachte Jesus-Figur. Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, insbesondere an diejenigen, die sich am Dienstagnachmittag im Kaiserdom aufgehalten haben, mögliche verdächtige Beobachtungen zu melden. Zeugen können sich unter der Rufnummer (05353) 91970 bei der Polizei in Königslutter melden.

Einbruch in Helmstedter Lebensmittelgeschäft

In der Nacht von Montag auf Dienstag sorgten unbekannte Einbrecher für Aufsehen in der Braunschweiger Straße in Helmstedt. Ein Lebensmittelmarkt fiel den Tätern zum Opfer. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte am frühen Dienstagmorgen die Polizei, nachdem er die aufgebrochene Tür entdeckt hatte. Nach ersten Ermittlungen suchten die Einbrecher gezielt nach Bargeld, sie konnten jedoch nur eine geringe. Ohne erkannt zu werden, verließen sie das Geschäft und flohen.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich gegen Mittag in einem Restaurant am Konrad-Adenauer-Platz. Die Besitzerin meldete einen Einbruchsversuch, nachdem sie beim Aufschließen der Tür Spuren entdeckte. Ob die Täter gestört wurden oder der Versuch fehlschlug, ist derzeit unklar. Die Helmstedter Polizei ermittelt, um zu klären, ob die beiden Taten zusammenhängen. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Helmstedt unter der Telefonnummer (05351) 5210 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Versuchter Autodiebstahl in Lehre: Unbekannte scheitern an VW Multivan

Ein misslungener Versuch eines Autodiebstahls sorgte am Mittwochabend für Aufsehen auf einem Parkplatz an der Berliner Straße am Ortsrand von Lehre. Unbekannte Täter hatten es auf einen grauen VW Multivan abgesehen, der dort abgestellt war. Der 68-jährige Halter des Fahrzeugs verbrachte gemeinsam mit seiner Ehefrau den Abend in einem nahegelegenen Restaurant.

Mithilfe eines unbekannten Werkzeugs öffneten sie währenddessen das Fahrzeug und drangen in den Innenraum ein. Dort lösten sie die angebrachte Lenkradkralle und versuchten sich am Zündschloss des Fahrzeugs, wie die Polizei berichtet. Dieser Versuche scheiterten jedoch und die Täter mussten ohne Beute den Tatort verlassen.

Ihr Newsletter für Helmstedt & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Polizei in Wolfsburg bittet nun um Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatorts beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (05361) 46460 zu melden. Die Ermittlungen zu diesem Vorfall sind im Gange.