Feuerwehr Lehre

Rundballenpresse brennt bei Lehre – Flächenbrand verhindert

Die Feuerwehrkräfte konnten verhindern, dass sich die Flammen auf das Feld ausbreiten.

Die Feuerwehrkräfte konnten verhindern, dass sich die Flammen auf das Feld ausbreiten.

Foto: Feuerwehr Flechtorf

Lehre.  Die Feuerwehren löschten am Samstagnachmittag eine brennende Rundballenpresse bei Flechtorf – und verhinderten so Schlimmeres.

Eine brennende Rundballenpresse sorgte am Samstagnachmittag für einen Feuerwehrgroßeinsatz in der Gemeinde Lehre. Kurz nach 16.30 Uhr wurden die Feuerwehren Beienrode, Essenrode, Flechtorf, Groß Brunsrode, Klein Brunsrode, Lehre und Wendhausen zu einem Feuer auf der Kreisstraße 37 zwischen Flechtorf und Hattorf alarmiert.

Feuerwehr verhindert Flächenbrand

Wie die Gemeindefeuerwehr Lehre mitteilt, wurde die auf dem Feld stehende Rundballenpresse von zwei Atemschutztrupps mit einem C-Rohr und einer Mittelschaumpistole abgelöscht.

Um die Einsatzstelle mit ausreichend Löschwasser zu versorgen, wurde in der Ortschaft Hattorf eine Wasserentnahmestelle errichtet, die die Löschfahrzeuge abwechselnd anfuhren. Durch den schnellen und massiven Löschangriff konnte eine Ausbreitung auf weitere Flächen verhindert werden, teilt die Feuerwehr weiter mit. An dem landwirtschaftlichem Gerät dürfte ein Totalschaden entstanden sein.

Mehr aus Helmstedt:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de