Polizei Helmstedt

Lehrscher Geschäft wurde zum dritten Mal Opfer von Kriminellen

| Lesedauer: 4 Minuten
Symbolbild: In Lehre ist ein Unbekannter in ein Sanitätsfachgeschäft eingebrochen. Mit brachialer Gewalt zerstörte der Einbrecher die Eingangstür. Das Geschäft wurde nun zum dritten Mal von Kriminellen heimgesucht.

Symbolbild: In Lehre ist ein Unbekannter in ein Sanitätsfachgeschäft eingebrochen. Mit brachialer Gewalt zerstörte der Einbrecher die Eingangstür. Das Geschäft wurde nun zum dritten Mal von Kriminellen heimgesucht.

Foto: Silas Stein / dpa

Lehre.  In der Nacht auf Donnerstag sind Diebe erneut in ein Sanitätsgeschäft in Lehre eingebrochen worden. Erst vorgestern gab es dort einen Trickdiebstahl.

Es ist bereits das dritte Mal, das ein Sanitätsfachgeschäft am Berliner Straße in Lehre Opfer von Kriminellen wurde. Nachdem Einbrecher bereits im Januar in das Geschäft einstiegen, kam es gestern erneut zur Tat: Ein unbekannter Täter ist am frühen Donnerstagmorgen in das Sanitätsfachgeschäft eingebrochen. Das teilt die Polizei mit. Am vorgestrigen Mittwoch war es bereits zu einem Trickdiebstahl gekommen (wir berichteten).

Der Einbruch in das Geschäft ereignete sich laut Polizei am frühen Donnerstag um 2.15 Uhr. Ein Anwohner wurde durch laute Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Als er aus dem Fenster schaute, sah er eine Person, die von dem Geschäft in Richtung Molkereistraße davonlief.

Polizei will Tatzusammenhang nicht ausschließen

Mit brachialer Gewalt hat der Täter laut Polizei in der Nacht die Glasscheibe der Eingangstür des Sanitätsfachgeschäftes zerstört. Durch das Loch in der Glasscheibe gelangte der Täter in die Geschäftsräume. Dort entwendete der Unbekannte den Kasseneinsatz mit einer geringen Summe an Wechselgeld.

Das Sanitätshaus wurde bereits im Januar durch Einbrecher heimgesucht und einen Tag zuvor, am Mittwochnachmittag (20. April) wurde die Geldbörse einer Angestellten durch eine unbekannte Täterin entwendet. Einen Tatzusammenhang können die Ermittler derzeit nicht ausschließen. Für die weiteren Ermittlungen bittet die Polizei darum, Hinweise und Beobachtungen bei der Polizeistation in Lehre oder unter (05353) 941050 zu melden.

Polizei rät, bei Straftaten oder Gefahren sofort den Polizeinotruf zu wählen

In diesem Zusammenhang weisen die Beamten darauf hin, dass der Notruf der Polizei, sowie verschiedene Dienststellen rund um die Uhr besetzt sind. Eine unmittelbare Alarmierung über den polizeilichen Notruf führt dazu, dass Streifenwagen sofort zum Einsatzort entsandt werden können.

Dieses erhöht laut Polizei die Wahrscheinlichkeit immens, dass in Not geratenen Menschen geholfen, oder Straftäter gefasst werden können. Polizeisprecher Thomas Figge: „Je schneller Informationen über, oder zu Sachverhalten die Ermittlungsbehörden erreichen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Straftaten aufgeklärt werden.“

Einbrecher dringen in Helmsteder Einfamilienhaus ein

Unbekannte Täter sind Donnerstagnacht zwischen 1 und 7 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Raabestraße in Helmstedt eingebrochen. Die Höhe des Diebesgutes ist derzeit laut Polizei unbekannt.

Am Freitagmorgen stellte eine Bewohnerin fest, dass sich in der Nacht offensichtlich Einbrecher über die Terrassentür Zutritt zum Haus verschafft hatten. Kurz nach dem Aufstehen bemerkte sie die durchwühlten Räume und verständigte umgehend die Polizei.

Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Helmstedt unter Telefonnummer (05351) 5210 zu melden.

Helmstedter werden E-Bikes in Goslar gestohlen

Einem 37-jährigen Mann aus dem Landkreis Helmstedt sind in Steinberg, einem Stadtteil von Goslar, zwei E-Bikes gestohlen worden. Der Mann stellte laut Polizei seinen weißen VW Bulli auf dem Parkplatz am Steinbergspielplatz ab. Am Heckgepäckträger waren zu diesem Zeitpunkt zwei hochwertige E-Bikes angebracht und mit einem Schloss gesichert.

Als der 37-Jährige um 16.30 Uhr zurückkehrte, stellte er fest, dass beide E-Bikes entwendet wurden. Zudem wurde die Sicherungsstange des Fahrradträgers durchtrennt. Bei den beiden Fahrrädern handelte es sich um zwei 26-Zoll Herrensporträder der Marke KTM in den Farben weiß und orange. Der Wert beider Räder beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das zuständige 2. Fachkommissariat der Polizei Goslar hat die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die zur Tatzeit im Bereich des Steinbergs verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der (05321) 3390 zu melden

Lesen Sie mehr aus dem Kreis Helmstedt:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de