Corona im Landkreis Helmstedt: Alle Fakten auf einen Blick

Im Kreis Helmstedt ist die Zahl der Corona-Erkrankungen um 12 Neuinfektionen gestiegen. Damit beträgt der Inzidenzwert: 70,1.

Der Rachenabstrich wird in einer Flüssigkeit gelöst und dann auf den Teststreifen geträufelt.

Der Rachenabstrich wird in einer Flüssigkeit gelöst und dann auf den Teststreifen geträufelt.

Foto: Katrin Schiebold

Die aktuellen Corona-Zahlen:

Der Landkreis Helmstedt meldet am Dienstag, 24. November, 12 Neuinfektionen . Somit ergeben sich 64 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage und damit ein neuer Inzidenzwert von 70,1 (Berechnung: 64 Neuinfektionen : 91.348 Einwohner x 100.000 = 70,1)

Mit dem 7-Tage-Inzidenzwert von 70,1 ist weiterhin der zweite Maßnahmen-Grenzwert von 50 überschritten. Mit der neuen Allgemeinverfügung für den Landkreis Helmstedt gilt er als „maßgeblich“ und nicht mehr die Berechnung des Landesgesundheitsamtes (NLGA).

Bereits seit Anfang November gelten die neuen, verschärften Regelungen zur Maskenpflicht im Unterricht ab Klasse 5 sowie – zu Geschäftszeiten – auf belebten Straßenzügen, Märkten, Parkplätzen des Einzelhandels sowie Haltestellen und Bahnhöfen im Kreisgebiet. Sie sind zunächst bis 30. November einzuhalten. Den Originaltext der neuen Verfügung finden Sie hier .

Abgesehen von den erweiterten Regeln der neuen Allgemeinverfügung des Landkreises Helmstedt gilt die Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2. Im Detail nachzulesen ist sie hier. Eine Übersicht der Regeln, die auf Beschluss von Bund und Ländern bundesweit ab Montag, 2. November gelten , haben wir in einem Bericht zusammengefasst. Die Übersicht finden Sie hier .

Die Statistik des Landkreises Helmstedt im Detail:

Anzahl der positiv getesteten Personen : 442 (+12 )
Genesene : 281 (+0)
Verstorbene : 2 (+0)
Aktive Fälle : 159 ( +12)
Aktuell in Quarantäne : 463 (Stand: Dienstag)

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen:

24.11.: + 12 Neuinfektionen
23.11.: + 4 Neuinfektionen
22.11.: +0 (nicht gemeldet)
21.11.: +13 Neuinfektionen 20.11.: + 9 Neuinfektionen 19,11.: + 14 Neuinfektionen 18.11.: + 12 Neuinfektionen


Die Verteilung der aktuell Erkrankten auf die Kommunen (Stand Dienstag, 24. November):

Helmstedt : 53
Königslutter : 25
Schöningen : 14
Lehre : 23
Velpke : 25
Grasleben : 8
Nord-Elm : 8
Heeseberg : 3

Erkrankungen mit tödlichem Verlauf:

Die Zahl der Corona-Erkrankungen mit tödlichem Verlauf liegt im Landkreis Helmstedt weiterhin bei zwei. Ende August teilte die Kreisverwaltung mit, dass eine 86-Jährige aus dem Landkreis Helmstedt in der Helios-Klinik in Helmstedt an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 verstorben sei. Der Fall wird in der Statistik des Landkreises der Kommune Königslutter zugeordnet. Ein 74-Jähriger aus der Gemeinde Nord-Elm war das erste Corona-Todesopfer im Landkreis Helmstedt.

Die aktuellsten Corona-Meldungen aus Helmstedt:

Gewalt an Frauen: Schöningerinnen bieten Infos und Hilfe an: Im November startet in Schöningen wieder eine Aufklärungskampagne zum „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“.

Ein Rundblick: Das neue Lernen an den Schulen im Kreis Helmstedt: Tablets, Wlan, Smartboard: Auch an vielen Schulen im Landkreis wird Unterricht immer mehr durch digitale Mittel getragen. Wir haben uns umgeschaut .

Befreiung von der Maskenpflicht? Gericht lehnt Eilantrag ab: Gilt an weiterführenden Schulen die Maskenpflicht, müssen sich alle daran halten. Helmstedter Eltern hatten mit einem Antrag dagegen keinen Erfolg .

Entwarnung für zweiten Corona-Fall im Pflegeheim Königslutter: Das Ergebnis eines Schnelltests einer zweiten Bewohnerin bestätigt sich nicht. Die betroffene Station bleibt aber weiter unter Quarantäne .

Nun offiziell: Helmstedter Weihnachtsmarkt abgesagt : Am 27. November sollte – so der ursprüngliche Plan – der Helmstedter Weihnachtsmarkt eröffnet werden. Daraus wird nichts. Gibt es Alternativen?

Helios bietet in Helmstedt erneut kostenloses Covid-Hotline an: Aufgrund der erneut stetig steigenden Infektionszahlen baut Helios das Angebot nun wieder aus. Auch eine Corona-Videosprechstunde wird angeboten .

Adventskonzerte in Königslutter sind abgesagt: Die Tickets werden zurückgenommen. Als Alternative gibt es Online-Formate . Ab 29. November findet das „Adventssingen@Home“ statt.

Trotz der steigenden Infektionszahlen verzeichnet das Helmstedter Krankenhaus bisher keine Engpässe durch Corona. Dennoch mahnt Pflegedirektorin Aline Prasse zur Umsicht.

Damit die Behörden bei der Kontakt-Nachverfolgung nachkommen, wurde nun bekanntgegeben: Das Gesundheitsamt-Helmstedt-weicht-bei-Recherche-auf-Handys-aus.

Die Bewohner zweier Häuser stehen in Helmstedt unter Quarantäne: Die betroffenen Wohnblöcke am Dammgarten sind eingezäunt.

Infiziert? Was tun? Die Corona Telefon-Hotline hilft:

Für alle medizinischen und psychologischen Fragen haben die Helios Kliniken GmbH eine deutschlandweite Hotline für Fragen zum Coronavirus eingerichtet. Anrufer werden dort beraten und sofern notwendig an eine Abstrichstelle vermittelt. Um den zunehmenden Bedarf an psychologischer Unterstützung abzudecken, hat Helios das Hotline-Team um Psychologen erweitert. Die telefonische 24-Stunden-Beratung für Fragen rund um das Sars-CoV-2-Virus ist unter (0800) 8 123 456 zu erreichen.

Die Corona-Auslastung des Helmstedter Klinikums:

Das Helmstedter Helios-Klinikum gibt aktuell Auskunft über die Corona-Fallzahlen sowie die Patienten-Auslastung auf Intensiv- und Normalstationen: Detail und veröffentlicht ab sofort die Zahlen zur Belegung seiner Intensiv-Betten: Informationen zur Lage in allen 86 deutschen Helios-Kliniken finden Sie hier .

Die Corona-Risikogebiete:

Updates zu den Risikogebieten finden Sie unter: https://www.rki.de/

Interaktive Corona-Karte

Die gesamte Übersicht zum Stand der Pandemie gibt es auf unserer dauerhaft aktualisierten interaktiven Karte, dem Coronavirus-Monitor:

Der Corona-Klinikmonitor für Deutschland

In unserem Klinik-Monitor zeigen wir stets aktuell, wie ausgelastet die Intensivbett-Kapazitäten in Deutschland sind.

Corona-Themenseite und Newsblog unserer Zeitung

Alle Artikel rund um Corona finden Sie auf unserer Themenseite .

Das Corona-Team des Landkreises Helmstedt:

Bei medizinischen Fragen zum Thema Corona , erreichen Sie die Mitarbeiter des Helmstedter Gesundheitsamtes montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr und dienstags bis 16.30 Uhr unter folgenden Telefonnummern: (05351) 121-1031, -1032 und -1034 sowie per E-Mail an: corona@landkreis-helmstedt.de

Der Krisenstab des Landkreises Helmstedt ist mit der Umsetzung der Niedersächsischen Corona-Verordnung befasst. Fragestellungen und Kontaktaufnahme sind per E-Mail an krisenstab@landkreis-helmstedt.de möglich.

Der Landkreis Helmstedt informiert auch auf Facebook zum Thema CoronaAbonnieren Sie die Seite und Sie bekommen immer eine Nachricht, wenn es neue Erkenntnisse im Rahmen von Corona gibt. Diese Informationen werden auch in Teilen über BIWAPP bekanntgemacht .

Kurzarbeit: Informationen vom Arbeitsamt:

Die Berater in der Agentur für Arbeit in Helmstedt sind unter der lokalen Sammelrufnummer (05351) 522 888 in der Zeit von 8 bis 18 Uhr (Festnetzkosten) erreichbar. Mit dieser neuen Telefonnummer soll die vorhandene Arbeitnehmerhotline 0800 4 5555 00 (8 bis 18 Uhr, kostenfrei) entlastet werden. Per E-Mail an Helmstedt.111-Eingangszone@arbeitsagentur.de können Anfragen ebenfalls gestellt werden.

Arbeitgeber und Betriebe mit Fragen rund um das Thema Kurzarbeit erreichen die Fachleute des Arbeitgeber-Services telefonisch unter 0800 4 5555 20 von 8 bis 18 Uhr (kostenfrei) oder unter der direkten Durchwahl ihrer bekannten Ansprechpartner. Alle wichtigen Informationen zum Thema Kurzarbeit finden Unternehmen unter www.arbeitsagentur.de/kurzarbeit . Die Antragstellung kann schriftlich und für registrierte Arbeitgeber auch online erfolgen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)