Gifhorn. Im Kreis Gifhorn hat es am Freitagvormittag auf der B188 eine Verkehrskontrolle gegeben. In Müden erwischt die Polizei einen Alkoholsünder.

Bei Verkehrskontrollen auf der Bundesstraße 188 im Kreis Gifhorn haben Polizeibeamte mehrere Verkehrssünder ermittelt. Laut Mitteilung kontrollierten sie am Freitag zwischen 9 und 12 Uhr in Höhe des Morada-Hotels 87 Kraftfahrzeuge. Bei einem 55-Jährigen ergab eine Atemalkoholkontrolle laut Mitteilung 1,58 Promille als Ergebnis. Gegen den Mann leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein, es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Zudem stellten sie insgesamt 13 Verkehrsordnungswidrigkeiten fest. Mehrere Verkehrsteilnehmer konnten ihren Führerschein oder weitere Papiere nicht vorzeigen.

Am darauffolgendem Samstagabend rief ein Zeuge die Polizei und teilte mit, dass der Seat vor ihm unsicher fahre. Beamte der Polizei Meinersen stoppten das Fahrzeug im Bäckerweg in Müden. Bei der Kontrolle des 46-jährigen Fahrers bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Eine Atemalkoholkontrolle ergab hier einen Wert von 3,35 Promille. Auch gegen diesen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Es wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Gifhorn lesen:

Täglich wissen, was in Gifhorn passiert: