Jagdmusik

Stilvoller Hörnerklang und klangschöne Jagdmusik in Barwedel

Das Parforcehorn-Bläsercorps Gifhorn feiert sein 10-jähriges Bestehen.

Das Parforcehorn-Bläsercorps Gifhorn feiert sein 10-jähriges Bestehen.

Foto: HERBERT LEPOLD

Barwedel.  Das Parforcehorn-Bläsercorps Gifhorn lädt zum Jubiläumskonzert auf den Hof der Familie Meinecke in Barwedel ein. Der Eintritt ist frei.

Das Parforcehorn-Bläsercorps Gifhorn feiert am Sonnabend, 20. August, ab 15 Uhr auf dem Hof des Landwirts Ernst-Dieter Meinecke, Hauptstraße 7, in Barwedel, sein 10-jähriges Bestehen. Hierzu lädt das Parforcehorn-Bläsercorps alle interessierten Freunde klangschöner Jagdmusik in den Garten der Familie Meinecke ein.

Zwischen 15 und 17 Uhr gibt es ofenfrischen Kuchen, Kaffee, kühle Getränke sowie auch Grillspezialitäten vom Wild und Rind. Dazu werden die Parforcehornbläser immer wieder mit Jagdsignalen und Jagdstücken den Nachmittag bereichern. Darüber hinaus sind Infostände der Jägerschaft Gifhorn vor Ort, die über das Jagdwesen im Landkreis Gifhorn und darüber hinaus den Besuchern mit vielen Informationen Rede und Antwort stehen. Um 17 Uhr folgt dann ein Konzert der Parforcehornbläser unter der Leitung von Günther Kaufmann.

„Mit frischem Wind aus allen Blasinstrumenten“ spielt das Bläsercorps seit seiner Gründung im Jahre 2012 auf Naturhörnern und hat eine musikalische Zeitreise durch vier Jahrhunderte Klangwelt, die ursprünglich für die höfischen Jagden in Frankreich eingesetzt wurden.

Die Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle Musik im Landkreis Gifhorn brachte unter der Federführung von Hans-Jürgen Ollech schon mehrfach Konzerte mit mächtigem Hörnerklang und Chorgesang im Rahmen der regionalen Musikfestreihe „Ohren auf – so klingt die Region“ hervor, wie zum Beispiel das große Halali im Innenhof des Gifhorner Schlosses.

Die sieben Bläserinnen und neun Bläser dieses einzigartigen Jagdhorn-Bläsercorps aus Gifhorn freuen sich auf zahlreiche Besucher, die das Rahmenprogramm mit den vielen Informationen zur Jagd, der Jagdmusik, der Natur und der Landwirtschaft in Barwedel genießen. Der Eintritt ist frei.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de