Braunschweig. Im Kanzlerfeld ist es an einem Spielplatz zu einem schweren Raub gekommen. Der Täter prügelt mit einem Schlagstock auf sein Opfer ein.

Am späten Dienstagabend ist ein 20-Jähriger im Braunschweiger Kanzlerfeld ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der 20-Jährige gegen 22 Uhr mit einem Freund im Bereich des Spielplatzes am Theodor-Francke-Weg unterwegs, als ein bisher Unbekannter auf ihn zugekommen sei und ihn unvermittelt mit Pfefferspray attackiert habe. Außerdem habe der Täter mit einem Schlagstock auf das Opfer eingedroschen, woraufhin es auf den Boden gestürzt sei. Der Täter habe weiter auf den 20-Jährigen eingeschlagen und sei dann geflohen.

20-Jähriger wird bei Überfall in Braunschweig verletzt

Ein Rettungswagen brachte das verletzte Opfer ins Krankenhaus. Der 20-Jährige stellte nach der Attacke fest, dass seine Geldbörse und sein Mobiltelefon fehlten. Nun ermittelt die Polizei wegen schweren Raubs.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können: (0531) 4762516.