Braunschweig. Die 21-Jährige hat in einer interreligiösen Kita mit Juden und Arabern zusammengearbeitet. Was hat sie in Nahost erlebt?

Medea Krüger ist nach ihrem Abitur nach Israel gereist, um dort für knapp ein Jahr zu leben und für die Stiftung Ökumenisches Lernen zu arbeiten. Bei ihrer Abreise im Oktober 2022 konnte sie nicht ahnen, dass fast auf den Tag genau ein Jahr später die radikalislamische Terrorgruppe Hamas vom Gazastreifen aus Israel angreifen wird. Zehn Monate lang hatte sich die 21-Jährige für ein Miteinander der Kulturen und Religionen engagiert – jetzt herrscht erneut Krieg. Wie denkt sie darüber?