Braunschweig. Eine Gruppe junger Wilder: Fünf Mischlingswelpen warten auf neue Besitzer. Sie haben bislang noch nicht viel kennengelernt.

Fünf kleine bis mittelgroße Mischlingswelpen warten zurzeit im Braunschweiger Tierheim auf ein neues Zuhause. „Die kleinen Wusel kamen zusammen mit sieben erwachsenen Hunden über einen illegalen Hundetransport nach Deutschland“, berichtet Tierheimleiterin Verena Geißler. Der Transporter war von der Polizei gestoppt worden und die Hunde wurden beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht.

Die Junghunde sind noch nicht stubenrein

Mittlerweile sind die fünf Junghunde sechs Monate alt und bereit, in ihre neuen Familien zu ziehen. Es handelt sich um drei Hündinnen und zwei Rüden. „Die Kleinen haben noch nicht viel kennengelernt in ihrem Leben“, sagt Geißler. „Daher müssen sich ihre neuen Besitzer darüber im Klaren sein, dass in der ersten Zeit eine Menge Arbeit auf sie zukommt.“ Die Hunde seien noch nicht stubenrein, und sie können ihr zufolge auch noch nicht allein bleiben.

„Sie müssen auch noch alle anderen Dinge lernen, die für ein glückliches Hundeleben wichtig sind“, betont sie. „Wir suchen Familien, die viel Spaß an der Bewegung in der freien Natur haben und die sich viel mit ihrem Hund beschäftigen möchten.“

Wer Interesse hat, kann sich im Tierheim Braunschweig melden: (0531) 500007. Telefonzeiten: montags, dienstags und freitags 13 bis 16 Uhr, donnerstags 13 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 13 Uhr. Infos: www.tierschutz-braunschweig.de