Braunschweig. Am Mittwochmorgen ist eine Radfahrerin auf der Wolfenbütteler Straße verunfallt. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus.

Eine 49-jährige Fahrradfahrerin ist am frühen Mittwochmorgen in Braunschweig schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ist es an der Kreuzung Wolfenbütteler Straße/Heinrich-Büssing-Ring zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Fahrradfahrerin kollidiert mit einem Auto und stürzt auf die Fahrbahn

In der Mitteilung heißt es weiter, dass ein 21-Jähriger gegen 6 Uhr mit seinem silber-grauen Kia die Wolfenbütteler Straße stadteinwärts gefahren sei. An der Kreuzung Heinrich-Büssing-Ring habe er wenden wollen, um wieder stadtauswärts zu fahren, weswegen er sich an der „Rot“ zeigenden Ampel in der Linksabbiegerspur eingeordnet habe.

Nachdem die Ampel auf Grün gesprungen war, sei er angefahren. In diesem Moment sei eine von links kommende Fahrradfahrerin auf die Fahrbahn gefahren, woraufhin es zum Zusammenstoß gekommen sei. Die Frau stürzte auf die Fahrbahn. Hinzugerufene Rettungskräfte brachten die 49-Jährige in ein Krankenhaus. Neben einer Kopfplatzwunde erlitt sie vermutlich einen Beinbruch. Die Unfallaufnahme erfolgte durch den Verkehrsunfalldienst.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls, insbesondere zur Ampelschaltung

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt. Hinweise werden unter der Telefonnummer (0531) 476-3935 erbeten.