Braunschweig. Alexander Wiemerslage (47) ist der neue Präsident des Braunschweiger Amtsgerichts. Auch für die Digitalisierung wird das Amtsgericht umgebaut.

Wer mit der Justiz zu tun hat, kommt nicht um sie herum: um die Akte. Wird es kompliziert, kann sie auch zu einem regelrechten Mount Everest aus Schriftsätzen, Protokollen, Anträgen, Gutachten oder Zeugenaussagen anwachsen. Während Anwälte im Gerichtssaal an ihren Laptops sitzen, hieven Richterinnen und Richter Ordner um Ordner und blättern in Papier. Noch. Denn in drei Jahren, ab dem 1. Januar 2026, soll die elektronische Aktenführung die gesamte Justiz durchdrungen haben.