Fahrzeugkontrolle

Kontrolle: Braunschweigs Polizei findet Marihuana und Tabletten

Bei einer Verkehrskontrolle in der Braunschweiger Dankwardstraße hat die Polizei am Mittwochabend einen überraschenden Fund gemacht. (Symbolbild)

Bei einer Verkehrskontrolle in der Braunschweiger Dankwardstraße hat die Polizei am Mittwochabend einen überraschenden Fund gemacht. (Symbolbild)

Foto: Silas Stein / dpa

Braunschweig.  Braunschweiger Polizeibeamte sind bei einer Auto-Kontrolle am Mittwochabend auf Betäubungsmittel gestoßen.

In der Dankwardstraße haben Braunschweiger Polizeibeamte am Mittwochabend ein Fahrzeug mit einem defekten Scheinwerfer angehalten – später taten sich mehr Probleme für die Insassen hervor.

Gegen 22.25 Uhr hielt die Polizei das Auto an. Während die Beamten mit dem 22-jährigen Fahrer sprachen, bemerkten sie Marihuana-Geruch. „Als der Magdeburger aufgefordert wurde, das Auto zu verlassen, verhielten sich seine drei Mitfahrer auffällig“, berichtet Braunschweigs Polizei. Auch sie wurden aufgefordert, auszusteigen. Die Polizei durchsuchte alle Personen sowie das Auto.

Braunschweiger Verkehrskontrolle: Polizei findet Rucksack mit Tabletten

Im Fahrzeug wurde Marihuana und in einem Rucksack verschreibungspflichtige Tabletten gefunden. Bei dem Fahrzeugführer fiel ein Drogentest positiv aus – dementsprechend ordnete die Polizei eine Blutprobe an.

Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen des Führens eines Kraftfahrzeugs unter der Wirkung von berauschenden Mitteln ermittelt.

Mehr News aus Braunschweig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de