Unfall auf A 39 bei Braunschweig – Vierköpfige Familie verletzt

Braunschweig.  Auf regennasser Fahrbahn geriet der Wagen einer Familie ins Schleudern. Die Eltern und die beiden Kleinkinder wurden verletzt.

Die Polizei meldet einen Unfall auf der A39.

Die Polizei meldet einen Unfall auf der A39.

Foto: Symbolfoto / Archiv

Eine vierköpfige Familie ist am späten Sonntagabend bei einem Unfall auf der A 39 verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 37-Jähriger gegen 22 Uhr Richtung Norden. Seine Frau und zwei Kleinkinder befanden sich ebenfalls im Fahrzeug. Als die Familie das Autobahnkreuz Braunschweig-Südwest erreichte, war die Fahrbahn durch den einsetzenden Regen nass. In der Linkskurve geriet das Fahrzeug vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen und stieß gegen die rechte Schutzplanke, heißt es im Polizeibericht.

Der Fahrer verlor die Kontrolle über den PKW. Der kollidierte anschließend mit der linken Schutzplanke. Durch die Wucht des Anstoßes kippte der Wagen auf die Seite und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, kamen der Familie zu Hilfe. Die vierköpfige Familie wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)