Braunschweig – Diebe lassen Wohnmobil kurz nach der Tat stehen

Braunschweig.  Völlig unklar ist laut Polizeibericht das Motiv für den Diebstahl eines Wohnmobils, das offensichtlich in der Nacht zu Sonntag entwendet wurde.

Die Polizei meldet einen ungewöhnlichen Fall.

Die Polizei meldet einen ungewöhnlichen Fall.

Foto: Patrick Seeger / dpa

„Am Nachmittag des Ostersonntags meldeten aufmerksame Zeugen ein offenstehendes Wohnmobil ohne Kennzeichen in der Max-Planck-Straße“, heißt es im Polizeibericht. Die Funkstreifenbesatzung habe schließlich die 38-jährige Halterin ermitteln können. Sie und ihr 47-jähriger Mann hatten den Wagen nach eigenen Angaben am Karfreitag in der Büchnerstraße ordnungsgemäß verschlossen abgestellt.

Die Polizisten stellten an dem Wohnmobil Aufbruchspuren und weitere Veränderungen im Innenraum fest. Weiterhin waren die Kennzeichen abmontiert worden. Warum die unbekannten Täter das Wohnmobil schon kurz nach dem Diebstahl wieder abstellten, sei bislang völlig unklar. Die Ermittlungen der Polizei zu diesem Fall dauern an.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder