Unfall bei Timmerlah: Mutter und Tochter (11) schwer verletzt

Braunschweig.  Ein Auto ist am Donnerstag auf der L473 gegen einen Baum gekracht – dabei wurden zwei Menschen verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Ein Notarzt ist vor Ort (Archivbild).

Ein Notarzt ist vor Ort (Archivbild).

Foto: Helge Landmann / regios24

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 473 (Timmerlahstraße). Wie die Polizei am Freitag mitteilt, wurden eine 33-jährige Frau und ihre elfjährige Tochter dabei schwer verletzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die Frau fuhr gegen 15.32 aus Broitzem in Richtung Timmerlah. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihren Renault. Das Auto kam ins Schleudern – und krachte gegen einen Baum. Hierbei wurden Mutter und Tochter schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Wie eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag berichtete, war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Landstraße voll gesperrt

Die L473 war während der Unfallaufnahme und der Bergung des schwerbeschädigten Pkw am Ortseingang Timmerlah etwa eine Stunde lang voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Inzwischen ist die Strecke laut Verkehrsmanagement-Zentrale wieder freigegeben.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen zu dem Unfall. Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise zum Unfallgeschehen geben kann, kann sich unter der Telefonnummer (0531) 4763935 mit dem Verkehrsunfalldienst der Polizei Braunschweig in Verbindung setzen. feu/lh

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)