Neue Grünfläche fürs Ringgleis am alten Westbahnhof

Braunschweig.  Die Stadt lässt alte, marode Nebengebäude abreißen. Die Flächen werden teilweise entsiegelt, um darauf Wildkräuter und Gräser auszusäen.

Am Westbahnhof liegen noch alte Schienen, die daran erinnern, dass dort das Ringgleis einst eine Eisenbahntrasse war. In diesem Bereich soll nun eine neue Grünfläche angelegt werden.

Am Westbahnhof liegen noch alte Schienen, die daran erinnern, dass dort das Ringgleis einst eine Eisenbahntrasse war. In diesem Bereich soll nun eine neue Grünfläche angelegt werden.

Foto: Peter Sierigk (Archiv)

Das Ringgleis erhält im Bereich des Westbahnhofs eine neue Grünfläche. Die Stadt hat das Grundstück erworben, wie die Pressestelle am Montag mitteilt. Der Abriss maroder Nebengebäude habe begonnen. „Ehemals bebaute Flächen werden teilweise entsiegelt, um darauf Wildkräuter und Gräser auszusäen, die extensiv gepflegt werden sollen“, so die Stadtverwaltung. Auf diese Weise entstehe ein Lebensraum für Insekten. Zwei dort stehende Kastanien bleiben erhalten. Die Kosten in Höhe von rund 15.000 Euro werden aus Städtebaufördermitteln finanziert.

Das Ringgleis wird zurzeit im Norden in Richtung Bienroder Weg und dann weiter ins Östliche Ringgebiet ausgebaut.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)