Vorwurf: Lustreisen für VW-Betriebsrat

Staatsanwaltschaft prüft Akten zur Schmiergeldaffäre – Volkswagen verschiebt offenbar Expansionspläne

WOLFSBURG. Mit teuren Fernreisen auf Firmenkosten soll der VW-Vorstand Betriebsräte des Unternehmens bedacht haben.Der Vorstand habe dazu Flüge im Firmenjet nach Brasilien oder in andere Länder genehmigt, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Hinweis auf einen Informanten bei VW. Auf diese...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: