Nach Gewalttat – Polizei plant weitere Befragungen

Reislingen  Nach dem gewaltsamen Tod der 47-jährigen Sabine Bittner wollen die Mitglieder der Sonderkommission Reislingen weitere Anwohner befragen.

Andreas Kimpel (rechts) und Philipp Schütt gehörten zum Großaufgebot von Polizisten, die am Sonntag Anwohner befragten.

Foto: regios24/Joachim Mottl

Andreas Kimpel (rechts) und Philipp Schütt gehörten zum Großaufgebot von Polizisten, die am Sonntag Anwohner befragten. Foto: regios24/Joachim Mottl

Mit rund 900 Menschen haben Polizeibeamte aus Wolfsburg und Lüneburg bereits am vergangenen Wochenende gesprochen. In den kommenden Tagen werden die Ermittler der Sonderkommission versuchen, Kontakt zu etwa 100 weiteren Reislingern aufzunehmen. „Wir wollen die letzten Stunden vor dem Verbrechen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.