Wolfsburger Polizei sucht diesen Handyräuber

Wolfsburg  Zwei Männer raubten einem 18-Jährigen im Sommer sein Handy. Jetzt sucht die Polizei einen der Täter mit einem Phantombild.

So sah einer der mutmaßlichen Täter aus. Phantombild: Polizei

So sah einer der mutmaßlichen Täter aus. Phantombild: Polizei

Die Polizei sucht mithilfe eines Phantombilds einen Handyräuber. Die Tat ereignete sich bereits in der Nacht zum 29. Juli. Damals hatten zwei Unbekannte gegen 0.20 Uhr einen 18-jährigen Wolfsburger angesprochen und ihn gebeten, ihnen sein Handy für einen Anruf zu leihen. Der 18-Jährige gab den Männern sein Telefon. Die Situation eskalierte, als er sein Handy zurückforderte. Laut der Polizei gab es eine Rangelei, die beiden mutmaßlichen Räuber flohen mit ihrer Beute vom Tatort an der Bushaltestelle Kunstmuseum in der Schillerstraße in Richtung Dantehof.

Die der jetzt veröffentlichten Phantomskizze zeigt einen der Täter. Der Mann war etwa 1,7 Meter groß und hager und hatte eine Glatze. Der etwa 30-Jährige habe eine hellgraue Jacke und einen Tarnfleckhose getragen. Sein Komplize war etwa gleichalt und hatte ein T-Shirt und eine Dreiviertelhose an. Die beiden haben während der Tat eine vermutlich osteuropäische Sprache gesprochen. Hinweise nimmt die Polizei unter (05361) 4 64 60 entgegen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort