Neuer Glanz für alte Burg

Wolfsburg  In der Serie „Das kommt 2013“ nehmen wir die Stadt- und Ortsteile unter die Lupe. In Reislingen/Neuhaus sind Burg und Einkaufszentrum Thema.

Die Burg Neuhaus samt Park sollen aufgewertet werden, wenn es nach Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs geht. Foto (Archiv): Klaus Helmke

Die Burg Neuhaus samt Park sollen aufgewertet werden, wenn es nach Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs geht. Foto (Archiv): Klaus Helmke

E soll kein frommer Wunsch bleiben, was sich Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs für seine beiden Ortsteile für das Jahr 2013 wünscht: den Geschäftsleerstand im Einkaufszentrum Reislingen zu reduzieren, die Halle am Bötzel zu sanieren und in und an der Burg Neuhaus alles auf Vordermann zu bringen.

„Zwar sind im Einkaufszentrum die oberen Büros alle vermietet“, so Friedrichs, „aber einige Geschäfte im Erdgeschoss stehen leer“, kündigt er an, dass auf politischer Ebene Gespräche folgen müssen, um Verbesserungen der Situation zu erreichen.

Ein weiterer Wunsch betrifft die Mehrzweckhalle am Bötzel, die zu sanieren sei. „Die leerstehende Gaststätte muss wieder ins Sportgeschehen integriert werden“, so Friedrichs. Schließlich werde die Halle von den 6200 Einwohnern Reislingens zu sportlichen Zwecken oft genutzt. Dass im Haushalt bauliche Maßnahmen fürs Bürgerzentrum in Höhe von insgesamt 230 000 Euro verankert sind, freue ihn. Da könne ja ein Wintergarten entstehen, meint Friedrichs, der sich freut, dass das Bürgerzentrum seit der Übernahme durch die Stadt so gut angenommen wird.

In Neuhaus soll der Burgpark in Gänze für die 1750 Bürger des Ortsteils saniert werden. Nicht nur das Wegenetz sei verbesserungswürdig, auch an der Burg seien bauliche Maßnahmen nötig. „Das Museum könnte vergrößert werden“, so der Ortsbürgermeister, „und die Küche kann näher an den Rittersaal rücken.“

Dann erinnert Friedrichs an den Kulturträger im Ort, den Gemischten Chor Reislingen, der in 2013 sein 140-jähriges Bestehen feiert. Am 17. Februar beim Kommers werden die Verdienste des Chores um seinen Dirigenten Detlev Pagel zur Sprache kommen. Das Jubiläumskonzert geben die Sängerinnen und Sänger dann am 2. Juni im Congresspark Wolfsburg.

Lob spricht Friedrichs für die Sanierung der Friedhöfe in Reislingen und Neuhaus aus und freut sich über das von der Stadt fertiggestellte Wegenetz von Reislingen-Südwest zum Windberg. Dass die Vereine mit der seit Oktober wieder geöffneten Gaststätte Wilhein ihr angestammtes Zuhause zurückerhielten, freue ihn. Die Veranstaltungen der Vereine sollten die Bürger noch mehr annehmen als bisher.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort