Nach Tötung in Wolfsburg startet Befragung der Anwohner

Wolfsburg  Rund 50 Beamte werden am Sonntag die Nachbarn der getöteten Sabine Bittner befragen. Sie hoffen auf Hinweise – egal, wie unwichtig sie erscheinen mögen.

Die Ermittlungen im Todesfall Bittner werden am zweiten Advent mit einer Großbefragung der Nachbarn fortgesetzt. Foto (Archiv): regios24/Anja Weber

Die Ermittlungen im Todesfall Bittner werden am zweiten Advent mit einer Großbefragung der Nachbarn fortgesetzt. Foto (Archiv): regios24/Anja Weber

Es ist eine der größten Ermittlungsaktionen, die Wolfsburg in den vergangenen Jahren erlebt hat: Rund 50 Beamte werden am Sonntag ab 9.30 Uhr in Reislingen nähe des Fanny-Lewald-Rings unterwegs sein und von Haustür zu Haustür nach einer heißen Spur im Fall der getöteten Sabine Bittner suchen. „Wir...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.