Ärger um Busanbindung

Wolfsburg  Das Thema Busanbindung für die Neubaugebiete erhitzt in Wendschott schon mehrere Jahre die Gemüter. Nun droht neuer Ärger.

Die Bürger der Alten Schulstraße befürchten mehr Verkehr.

Foto: regios24/Mottl

Die Bürger der Alten Schulstraße befürchten mehr Verkehr. Foto: regios24/Mottl

Nach langer kontroverser Diskussion hatte die damalige Ortsratsmehrheit 2009 eine Buslinie durch das Neubaugebiet Sommerfeld abgelehnt.

Dem heutigen Ortsrat liegt die Anbindung der vielen Neubürger an das Linienbusnetz auch heute noch am Herzen. Und so will das Gremium das Thema erneut anschieben, sehr zum Verdruss einiger Anwohner, die in der Einwohnerfragestunde ihrem Ärger Luft machten. Am Montag ist eine Begehung geplant mit dem Ortsrat und Vertretern der WVG.

Die Anwohner der Alten Schulstraße befürchten noch mehr Verkehr. Früher hätten sie in einer Sackgasse gewohnt, inzwischen sei es eine Durchgangsstraße mit viel Verkehr zum Aldi und bald noch Busstrecke, dann fehle nur noch die U-Bahn, hieß es.

„Die WVG plant, alle Baugebiete ans Busnetz anzuschließen, da müssen wir doch jetzt die Chance zur Mitsprache bei den Strecken nutzen“, sagte Norbert Batzdorfer (Grüne). Und Ortsbürgermeisterin Andrea Kienapfel fügte hinzu: „Es gibt ja noch andere Routen als über die Alte Schulstraße, das kann man alles in Ruhe besprechen.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort