Rathaus-Glocken läuten bald wieder

Wolfsburg  Die Wolfsburger mussten seit dem Frühjahr auf das Rathaus-Glockenspiel verzichten. Doch bevor der Advent beginnt, soll es wieder an seinem Platz sein.

Bald wird das Glockenspiel wieder die Fassade des Rathaus A zieren und in der Adventszeit Weihnachtslieder läuten.

Foto: Klaus Helmke

Bald wird das Glockenspiel wieder die Fassade des Rathaus A zieren und in der Adventszeit Weihnachtslieder läuten. Foto: Klaus Helmke

Weil Fassade und Fenster an dem Verwaltungsgebäude saniert wurden, wurde das Glockenspiel samt Uhr abgebaut und überholt. Nun soll beides wieder installiert werden. Dafür beginnen am Montag, 5. November, die ersten Vorarbeiten.

Zunächst werden nach Angaben der Stadt-Pressestelle an mehreren Tagen die bis zu neun Meter langen Stahlträger mit einem Kran an die Wand angebracht. Zwischen Montag, 12. November, und Freitag, 30. November, sollen dann in einem zweiten Schritt die Glocken und die Uhr inklusive der neuen Elektrik montiert werden.

Die gewohnten Klänge des Glockenspiels sollen in der Adventszeit wieder zu hören sein. Das Glockenspiel gehört untrennbar zum Wolfsburger Rathaus, für das 1955 der Grundstein gelegt wurde und das seit 1958 genutzt wird.

Seither sind weithin verschiedene Lieder zu hören. Insgesamt 18 Melodien werden gespielt, beispielsweise „Die Gedanken sind frei“, „Der Mai ist gekommen“ und „Üb immer treu und Redlichkeit“. In der Adventszeit erklingen auch diverse Weihnachtslieder.

Die größte der insgesamt 24 Glocken hat einen Durchmesser von etwa 89 Zentimetern und wiegt 350 Kilogramm. Das kleinste Exemplar bringt es auf 24 Zentimeter und acht Kilogramm.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort