Polizei: Keine Hinweise auf rechte Straftat

Nach Neonazi-Vorwurf ermitteln Verwaltung und Verfassungsschutz gegen Mitarbeiterin der Stadt

WOLFSBURG.  Eine Personalrätin der Stadtverwaltung soll enge Kontakte ins rechtsextreme Milieu haben. Die Stadt ermittelt, parallel dazu hat sich auch der niedersächsische Verfassungsschutz eingeschaltet (WN berichteten exklusiv). Sie prüfen, ob der Vorwurf, die Beobachter der rechten Szene erhoben...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.