Ein Konzert im Geiste der guten alten Schlucklum-Tage

Lucklum  Markus Schultze und Sisyphean Task gaben am ersten Weihnachtstag ein Konzert in der Wegwarte.

Ein Markus-Schultze-Konzert gehört seit Jahren zur Weihnachtsfeier in der Wegwarte in Lucklum.

Foto: Schildener

Ein Markus-Schultze-Konzert gehört seit Jahren zur Weihnachtsfeier in der Wegwarte in Lucklum. Foto: Schildener

Zur guten Weihnachtstradition gehört es in der Region, sich an einem der beiden Feiertage in die Wegwarte nach Lucklum zu begeben. Am ersten Weihnachtstag stand dieses Jahr zum achten Mal ein Markus-Schultze-Konzert auf dem Programm.

Es hat fast schon rituellen Charakter, wenn Schultze mit seiner „in Braunschweig weltberühmten Band“ Sisyphean Task auf die Bühne tritt, um im Geiste der guten alten Schlucklum-Tage ein musikalisches Fest zu zelebrieren. Dann stehen Indie-Songs aus den 80-er und 90-er Jahren auf dem Programm. Seit inzwischen acht Jahren ist das so.

Zunächst, zum Warmsingen, steht Schultze allein auf der Bühne. Während er das Programm für das Konzert über Wochen zusammenstelle, entscheide er über sein kurzes Soloprogramm erst kurz vor dem Auftritt, berichtet er. Auch das gehört zum weihnachtlichen Konzertritual.

Knapp eine halbe Stunde zelebriert er dies, inklusive eines eigenen Songs, den er 2008 für seinen Sohn geschrieben hat. Schließlich kommen die übrigen Bandmitglieder auf die Bühne. Jan Jacobsen (Trommeln), Florian Arnold (Gitarre), Christian Stappmanns (Piano) und Sven Dillenburger (Bass) waren Mitglieder von Sisyphean Task und den Mintamings. Songs von Bob Dylan, Snow Patrol oder den Stones standen dann im Programm.

Einige Dylan-Songs gaben die Musiker in besonderen Versionen zum Besten. „Shelter from the Storm“ zum Beispiel wurde, übersetzt von Gitarrist Florian Arnold, in einer deutschen Version dargeboten. Was während des Konzertes wegen der großen Zahl an Besuchern kaum möglich war, ging im Anschluss zur obligatorischen Indie-Partie: Tanzen. Wegwartenbetreiber Lucius Goedecke legte, ebenfalls traditionell, zur Indie Alternative Party auf.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort