Ärtzehausbrand: Stadt setzt Belohnung von 2000 Euro aus

Wolfenbüttel  Die Polizei nimmt Hinweise entgegen. Alle Beobachtungen aus der Nacht können von Bedeutung sein.

Der Einsatz am Ärztehaus.

Foto: Hueske

Der Einsatz am Ärztehaus. Foto: Hueske

Es sei unerträglich, dass in Stadt und Landkreis Wolfenbüttel Menschen leben, die nachts losziehen, um Brände zu legen, erklärte Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink zu Beginn einer Pressekonferenz, bei der es um die Brandserie in der Nacht zu Ostermontag ging, bei der das Ärztehaus erheblichen Schaden genommen hat. Um den oder die Täter zu fassen, hat die Stadt Wolfenbüttel inzwischen eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen. Die Polizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Hinweise, wobei Thomas Arth von der Polizei nicht nur Hinweise auf verdächtige Personen meint, sondern auch Hinweise auf Autos, die sich zu den Tatzeiten in der Nähe der sieben Brandorte aufgehalten haben.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort