Baumeister zu Besuch in der Mühle

Halchter  Die Mädchen und Jungen wollen gemeinsam erkunden, wie einst das Mehl hergestellt wurde. Sie schwärmen von ihrem Ausflug.

Das Foto zeigt die Gäste an der Mühle.

Foto: privat

Das Foto zeigt die Gäste an der Mühle. Foto: privat

Als im August die Mähdrescher das Korn einholten, waren die Baumeister der roten Gruppe der Kita Fümmelse ganz aufgeregt. Es war spannend, den Mähdreschern zuzugucken und zu erfahren, was in den Mähdreschern passiert.

Aber was passiert nun mit dem Korn? „Daraus wird Mehl gemacht“, wusste Tim, vier Jahre alt. Nachdem die Kinder im Kindergarten selbst Mehl gemahlen und daraus Brot gebacken hatten, überlegten sie, wie das früher funktionierte. Das machte man in einer Mühle. Daraufhin besichtigten die Baumeister die Mühle in Halchter, heißt es in einer Pressemitteilung.

Christian Wrege zeigte den Kindern die Mühle und erklärte, wie die Säcke mit dem Korn hinauf in den ersten Stock gelangten und wie die großen Mühlsteine funktionierten. Tobias (fünf) fand: „Das allergrößte Zahnrad aus Holz und Metall war spannend.“

Till und Ben, beide ebenfalls fünf Jahre alt, waren von den Fotos, auf denen der Mühlenaufbau zu sehen war, begeistert. Besonders beeindruckt waren die Baumeister aber von den großen Windmühlenflügeln. Jetzt bauen sie selbst verschiedene Windräder und Mühlen. Ein großer Dank gebührt den vielen Ehrenamtlichen, die sich für den Erhalt der Mühle einsetzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (2)