Pink: Werden bei Hertie erhebliche Mittel investieren müssen

Wolfenbüttel  Vertreter der Stadtverwaltung besichtigten erstmals das technisch völlig entkernte ehemalige Hertie-Kaufhaus am Schlossplatz.

Auf der ehemaligen Verkaufsterrasse von Hertie stehen Wildkräuter teilweise schon einen Meter hoch.

Foto: Karl-Ernst Hueske

Auf der ehemaligen Verkaufsterrasse von Hertie stehen Wildkräuter teilweise schon einen Meter hoch. Foto: Karl-Ernst Hueske

Die Decken im leerstehenden Hertie-Kaufhaus sind weg. Hausverwalter Martin Siebert gibt auch gleich eine Erklärung für die fehlenden Decken im Erdgeschoss des Kaufhauses: „Die Architekten wollten schauen, wie es unter den Decken aussieht.“ Im Dunkeln erkennbar sind zahlreiche Versorgungsleitungen,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.