Neues Buch über Frauenbildung in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel  Der Kulturstadtverein erinnert mit einem neuen Buch an ein fast vergessenes Kapitel Wolfenbütteler Schulgeschichte: das Breymannsche Institut.

Die Autoren Christoph Helm, Christel Kiel (M.) und Sandra Donner blicken im Schlosshof ins Buch über das Breymannsche Institut.

Foto: Stephan Hespos

Die Autoren Christoph Helm, Christel Kiel (M.) und Sandra Donner blicken im Schlosshof ins Buch über das Breymannsche Institut. Foto: Stephan Hespos

Kennen Sie das Breymannsche Institut? Im 19. Jahrhundert war die Wolfenbütteler Erziehungsanstalt für Mädchen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Maßgeblichen Anteil daran hatte Henriette Breymann (1827 bis 1899) – eine Wegbereiterin der Frauenbildung und Förderin der Pädagogik Pestalozzis...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.