Wolfenbütteler Schulen sind in einem guten baulichen Zustand

Wolfenbüttel  Die Stadtverwaltung Wolfenbüttel hat alle Schulen in Trägerschaft der Stadt bewertet.

Die Übersicht zeigt die Bewertung aller Schulen in Trägerschaft der Stadt.

Die Übersicht zeigt die Bewertung aller Schulen in Trägerschaft der Stadt.

„Das Ergebnis ist insgesamt nicht so bedenklich, wie befürchtet“, fasste der Finanzausschussvorsitzende Winfried Pink (CDU) das Ergebnis der Schulbewertung für die Stadt Wolfenbüttel zusammen.

Die SPD-Ratsfraktion hatte die Verwaltung darum gebeten, den baulichen Zustand der Wolfenbütteler Schulen einschließlich der Schulhöfe und Freiflächen aufzulisten. Die Bewertungsergebnisse wurden in einer Bewertungsmatrix ähnlich der von Hotelbewertungen festgehalten. Danach bedeutet ein Sternchen Gefahr in Verzug, sofortiger Handlungsbedarf. Zwei Sternchen stehen für sofortiger Planungs-, aber noch kein Handlungsbedarf, drei Sternchen für uneingeschränkter Gebrauchszustand sowie nutzbarer Zustand mit qualitativen Abstrichen. Vier Sternchen bedeuten guter Zustand und fünf Sternchen neuwertiger Zustand.

Handlungsempfehlungen für die Politik und Verwaltung ergeben sich aus den Sternchen, erläuterte der Erste Stadtrat Knut Foraita die Übersicht, die das Gebäudemanagement gemeinsam mit dem Schulamt erstellt hatte.

Die Bewertung der 16 Schulgebäude erfolgte vom Gebäudemanagement nach folgenden Kriterien: allgemeiner baulicher Zustand; Fassade, Fenster und Dach; Brandschutz; Haustechnik; Sanitäranlagen; Schulhof und Zukunftsfähigkeit.

Die Gesamtbewertung aller Schulen in Trägerschaft der Stadt ergab, dass im Durchschnitt in allen Kategorien mindestens drei Sternchen erreicht wurden, also ein uneingeschränkter Gebrauchsbedarf sowie nutzbarer Zustand mit wenigen Abstrichen vorhanden ist. Bei den Sanitäranlagen ist sogar ein guter Zustand vorhanden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (7)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort