Geschäftsführer des Klinikums nimmt seinen Hut

Wolfenbüttel  20 Jahre war Joachim Kröger Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Wolfenbüttel. Jetzt hat der 51-Jährige seinen Hut genommen.

Das Städtische Klinikum am Alten Weg in Wolfenbüttel.

Foto: Christine Pelz

Das Städtische Klinikum am Alten Weg in Wolfenbüttel. Foto: Christine Pelz

Kurz und knapp teilt die Stadt mit, Kröger habe „seinen Abschied erklärt“. Er wolle sich beruflich neu orientieren. Für weitere Nachfragen stehe lediglich Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Pink zur Verfügung. Der allerdings weilt nach Angaben einer Mitarbeiterin im Ausland.

So hält sich auch Verwaltungsdirektor Klaus Salge mit Äußerungen zurück. Er bestätigt lediglich, die Geschäfte vorübergehend zu übernehmen. Kröger sei aktuell im Urlaub und kehre auch nicht ins Haus zurück, macht die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Dörthe Weddige-Degenhard auf Nachfrage unserer Zeitung deutlich. Probleme habe es mit ihm nicht gegeben. Vielmehr sei die Trennung einvernehmlich erfolgt. „Wir sind dankbar für die Jahre, die er unser Haus durch das schwere Fahrwasser der Gesundheitsreform geführt hat.“

Nun sei es an der Sana, mit der es einen Betriebsführungsvertrag gibt, schnellstmöglich einen Nachfolger vorzuschlagen. Dieser müsse „ganz für das Klinikum da sein, die Mitarbeiter gut führen, in der Stadt entsprechend auftreten und in der finanziellen Gemengelage gut aufgestellt sein“.

Kröger selbst war telefonisch nicht erreichbar.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (7)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort