Küche in einem Einfamilienhaus in Remlingen ausgebrannt

Remlingen  Lichterloh in Flammen stand am Samstagabend eine Küche in einem Einfamilienhaus in Remlingen an der Schöppenstedter Straße.

Schweren Schaden hinterließ der Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in Remlingen.

Foto: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Schweren Schaden hinterließ der Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in Remlingen. Foto: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen schon aus dem Küchenfenster und griffen auf den Dachstuhl des Hauses über. Verletzt wurde niemand.

Eine Frau und ein Mann hätten sich vor dem Feuer in Sicherheit bringen können. Auch der Hund hätte aus dem Haus ins Freie gefunden. Sie fanden eine Bleibe in einem Hotel in Semmenstedt.

117 Feuerwehrleute waren mit 18 Fahrzeugen im Einsatz, teilte Jens Meyer, Pressewart der Feuerwehr der Samtgemeinde Asse, mit. 13 Feuerwehrleute arbeiteten unter Pressluftatemgeräten. Das Feuer löschten Feuerwehrleute der Freiwilligen Wehren Remlingen, Klein Biewende, Groß Biewende, Semmenstedt, Wittmar-Sottmar, Kissenbrück und Winnigstedt. Auch die Drehleiter aus Schöppenstedt war im Einsatz. Wegen des Hundes war auch die Tierrettungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Asse, Ortsfeuerwehr Wetzleben im Einsatz.

Das Deutsche Rote Kreuz war zum Einsatzort ebenso gekommen wie der Notarzt und die Schnelle Einsatzgruppe (SEG). Vor Ort waren zudem der organisatorische Leiter Rettungsdienst und ein Rettungstransportwagen. Die Polizei sperrte die Straße und nahm die Ermittlungen nach der Brandursache auf.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (11)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort