Amtsgericht hat zu wenig Richter

Wolfenbüttel  Holger Kuhlmann ist im Namen des Volkes unterwegs. Als Strafrichter spricht er seit 1. Oktober Urteile im Wolfenbütteler Amtsgericht.

Ein Blick in die Akten muss sein, aber, so Holger Kuhlmann, der Schwerpunkt bei Strafverfahren liege in der Hauptverhandlung.

Foto: Christine Pelz

Ein Blick in die Akten muss sein, aber, so Holger Kuhlmann, der Schwerpunkt bei Strafverfahren liege in der Hauptverhandlung. Foto: Christine Pelz

Mindestens ein halbes Jahr wird der 52-Jährige hier bleiben und seine Kollegen unterstützen. Studiert hat der gebürtige Vareler in Osnabrück und Köln. 1993 begann er im Landgericht Braunschweig, war zwischenzeitlich auch in Helmstedt, Salzgitter und jüngst in Wolfsburg tätig.Sein erster Eindruck...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.