„Teils kriminelle Machenschaften in der Asse“

Hannover  Mit drastischen Worten bilanzieren die Grünen den Asse-Untersuchungsausschuss. Auch die Linke kritisiert, dass in der Vergangenheit die Risiken des Atommülllagers verharmlost wurden.

Dieses Plakat hatte die Wolfenbütteler Atom-Ausstiegsgruppe beim Asse-Besuch von Peter Altmaier am Tor von Schacht 2 aufgehängt.

Foto: Michaela Mügge

Dieses Plakat hatte die Wolfenbütteler Atom-Ausstiegsgruppe beim Asse-Besuch von Peter Altmaier am Tor von Schacht 2 aufgehängt. Foto: Michaela Mügge

Alle Landtagsfraktionen fordern die Bergung des Asse-Atommülls, alle sehen die Geschichte des „Versuchsendlagers“ als Debakel. Einen gemeinsamen Abschlussbericht des Asse-Untersuchungsausschusses wird es aber trotzdem nicht geben. „Es gibt die Übereinkunft: Eine Rückholung des Atommülls aus der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.