Gregor Gysi besichtigte Asse II

Wolfenbüttel  Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linken im Bundestag, stattete am Donnerstag dem maroden Atommülllager Asse II einen Besuch ab.

Gregor Gysi mit den örtlichen Linken-Vertretern Andre Owczarek (links) und Victor Perli vor einem Modell des Asse-Schachtes.

Foto: Karl-Ernst Hueske

Gregor Gysi mit den örtlichen Linken-Vertretern Andre Owczarek (links) und Victor Perli vor einem Modell des Asse-Schachtes. Foto: Karl-Ernst Hueske

Wir müssen den Atommüll aus der Asse so schnell wie möglich bergen. Dazu brauchen wir ein Lex Asse“. So lauteten die Kernbotschaften von Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linken im Bundestag, nach seinem Besuch am Donnerstag im maroden Atommülllager Asse II. Begleitet wurde Gysi vom...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.