Der Beginn des Asse-Skandals lässt sich ziemlich genau terminieren

Historiker Detlev Möller: Behörden wussten vor 40 Jahren, das Bergwerk säuft ab

Dr. Detlev Möller (links) bei seinem Vortrag in der mit mehr als 300 Personen besetzten Lindenhalle.   

Foto: Frank Wöstmann

Dr. Detlev Möller (links) bei seinem Vortrag in der mit mehr als 300 Personen besetzten Lindenhalle.    Foto: Frank Wöstmann

WOLFENBÜTTEL. Das war die etwas andere Asse-Veranstaltung. Als gestern Abend das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in die Lindenhalle eingeladen hatte, ging es nicht um Wege zur Lösung der Probleme im maroden Atomlager, wie in all den anderen Foren, die sich regelmäßig treffen. Im Mittelpunkt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.