Batterien leer – Mini-Labor „Philae“ beendet Arbeit

Darmstadt  Noch schnell einige Arbeiten erledigt, dann ging „Philae“ die Puste aus. Im Schlaf geht es nun auf dem Kometen weiter Richtung Sonne.

Das ESA-Bild zeigt eine Aufnahme der Kometenpberfläche mit „Philae“, gemacht von der Raumsonde „Rosetta“.

Foto: Esa/dpa

Das ESA-Bild zeigt eine Aufnahme der Kometenpberfläche mit „Philae“, gemacht von der Raumsonde „Rosetta“. Foto: Esa/dpa

Kein Strom im All: Das Mini-Labor „Philae“ hat wegen leerer Batterien seine spektakuläre Arbeit auf dem Kometen „Tschuri“ eingestellt. „Signalverlust, keine weitere Kommunikation mehr“, teilte die Europäische Weltraumagentur Esa am frühen Samstagmorgen in einer Twitter-Botschaft mit. Ob „Philae“...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.