Der digitale Historiker – Zwischen Geschichte und Informatik

Wolfenbüttel  Timo Steyer erstellt an der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel eine virtuelle Forschungsumgebung.

In seinem Projekt bewegt sich der Historiker Timo Steyer auf der Grenze zwischen Geisteswissenschaften und Informatik.

Foto: Johannes Kaufmann

In seinem Projekt bewegt sich der Historiker Timo Steyer auf der Grenze zwischen Geisteswissenschaften und Informatik. Foto: Johannes Kaufmann

Selbst seine Kollegen von der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel (HAB) müssen immer wieder nachfragen, was genau er eigentlich macht. „Digital Humanities“ (digitale Geisteswissenschaften) heißt das Projekt, an dem Timo Steyer arbeitet. „Wir erstellen eine virtuelle Forschungsumgebung“, sagt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.