ESA-Astronaut Alexander Gerst feiert Halbzeit im Weltall

Moskau  Die Hälfte der Zeit auf der Raumstation ISS ist für Alexander Gerst vorbei. Als dritter Deutscher arbeitet er auf dem Außenposten der Menschheit. Der Geophysiker ist begeistert.

ESA-Astronaut Alexander Gerst bei Versuchen mit einer Seifenblase auf der Internationalen Raumstation ISS.

Foto: DLR/ESA

ESA-Astronaut Alexander Gerst bei Versuchen mit einer Seifenblase auf der Internationalen Raumstation ISS. Foto: DLR/ESA

Halbzeit für Deutschlands Mann im All: Seit zwölf Wochen arbeitet der Geophysiker Alexander Gerst (38) nun im Weltraum - und er hat das Staunen nicht verlernt. „Unbeschreibbares Gefühl, in der faszinierendsten Maschine zu arbeiten, die je von Menschen gebaut wurde“, twittert Gerst von der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.