Mittelständler würden gerne Flüchtlinge einstellen

Hannover  Niedersachsens Mittelstand gehen langfristig die Fachkräfte aus. Die vielen Flüchtlinge könnten helfen, das Problem zu lösen.

Die Schülerin Hadeiatou aus dem afrikanischen Guinea gehört zu den Flüchtlingen, denen es gelang hier eine Ausbildung zu beginnen.

Foto: dpa

Die Schülerin Hadeiatou aus dem afrikanischen Guinea gehört zu den Flüchtlingen, denen es gelang hier eine Ausbildung zu beginnen. Foto: dpa

Niedersachsens Mittelstand blickt einer Umfrage zufolge überwiegend optimistisch in die Zukunft. Gut jeder zweite Mittelständler (54 Prozent) ist demnach uneingeschränkt mit der Geschäftslage zufrieden. 31 Prozent halten sie noch für „eher gut“, wie aus einer bundesweiten Umfrage unter 3000 Firmen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.