Nordzucker ist auf Erholungskurs

Braunschweig  Das Geschäftsjahr lief besser als erwartet. Weitere Schadenersatzklagen sieht der Vorstandschef gelassen.

Zuckerrüben werden zur Verarbeitung ins Nordzucker-Werk Schladen-Werla im Kreis Wolfenbüttel transportiert.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Zuckerrüben werden zur Verarbeitung ins Nordzucker-Werk Schladen-Werla im Kreis Wolfenbüttel transportiert. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Nordzuckers Vorstandschef Hartwig Fuchs rechnet damit, dass Europas zweitgrößter Zuckerhersteller spätestens im neuen Geschäftsjahr ab dem 1. März in die Gewinnzone zurückkehrt. Den Bauern möchte Fuchs auch nach Ende der Zuckermarktordnung einen lohnenden Rübenpreis zahlen, mit einer höheren...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.